Projektablauf und Projektmanagement

Transparentes Projekt- & Prozessmanagement bedeutet:
In Time. In Budget. In Quality. Bei ACBIS selbstverständlich.

 

acbis_projektprozess

Der Erfolg bei der Einführung einer Standard-Software hängt wesentlich davon ab, mit welchen Verfahren und Vorgehensweisen dies geschieht. Die ACBIS hat aus den Erfahrungen vieler Projekte eine Einführungsmethodik entwickelt, die sich mehrfach bewährt hat und mit dem geringstmöglichen Aufwand zum Erfolg führt.

Die Einführung eines Standard-Systems erfordert eine exakte Vorbereitung sowie eine klare organisatorische Festlegung der Arbeitsweise mit dem System. ACBIS unterstützt den Kunden in allen Phasen eines solchen Projekts mit der nötigen Erfahrung und Hilfestellung für Ihre Mitarbeiter.

Die ACBIS sorgt für die sichere methodische Vorgehensweise im Projekt und bringt ihr Know-how bei der Konzepterstellung sowie in der Systemanpassung und Inbetriebnahme ein.

Die Vorgehensweise zum Systemeinsatz ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Folgende Vorgehensweise hat sich in vielen Projekten bewährt und wird von uns empfohlen.

  1. In einem Kick-off-Meeting werden allen Projektbeteiligten das Projekt und die Ziele vorgestellt. Es wird ein Projektteam gebildet, das zusammen mit ACBIS das Projekt durchführen wird. Auf Basis der Projektziele und der Terminvorstellungen wird von ACBIS im Rahmen der Projektkoordination ein Projektplan erstellt und verfolgt. Das zu bildende Projektteam sollte möglichst interdisziplinär zusammengesetzt sein.
  2. An das Kick-off-Meeting schliessen sich die Installation des Systems und eine Anforderungserhebung an.
  3. Auf Basis der Anforderungserhebung erstellt ACBIS ein Pflichtenheft mit den folgenden Bestandteilen:
    • IST-/SOLL-Modell des Anwendungskonzeptes
    • Beschreibung der notwendigen Projektarbeiten
    • Konzeption und Durchführung der Systemanpassung (Customizing)
    • Layouts der Dialoge (Konfigurationsdialoge und Regelwerke) sowie der zu erstellenden Dokumente
    • Ermittlung des Projektbudgets
    • Aufstellung der Zeitplanung in Projektphasen zur stufenweisen Einführung der Software
  4. Nach der Freigabe des Pflichtenheftes durch den Kunden beginnen die Umsetzungsarbeiten und Anwenderschulungen.
  5. Änderungen gegenüber des Pflichtenheftes werden in Form von Change-Requests dokumentiert und müssen separat vom Kunden freigeben werden.
  6. Nach Fertigstellung der Implementierung wird die Software inklusive der Anpassungen vom Kunden getestet und abgenommen.
  7. Nach erfolgter Abnahme können etwaige Wartungsfälle über das ACBIS-Serviceportal gemeldet werden. Ebenso können Sie nach wie vor Ihren ACBIS-Projektleiter direkt kontaktieren.
  8. Nachträgliche Projekterweiterungen können Sie jederzeit über Ihren ACBIS Projektleiter anfragen, abstimmen, budgetieren und beauftragen.

Während des Projektablaufs werden Zeit, Budget und Qualität permanent überwacht und dem Kunden eine wöchentliches oder monatliches Reporting zur Verfügung gestellt. Somit haben Sie als Projektverantwortlicher oder Auftraggeber jederzeit die volle Transparenz zum aktuellen Projektstatus und dem Fertigstellungsgrad, dem Zieltermin der produktiven Einführung und der Projektkosten / -Aufwände.