Produktkonfigurator

Produktkonfigurator

Willkommen bei ACBIS!

Danke, dass Sie uns Ihr Interesse an unserer Produktkonfiguration zeigen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf uns lassen Sie uns ganz unverbindlich über Ihre individuellen Anforderungen sprechen.

Kontakt

Ihr Name* (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse* (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Anhang

(Datentypen: jpg,gif,png,bmp,xls,xlsx,doc,docx,pdf. Datengröße: Max. 2 MB)

Ihre Nachricht* (Pflichtfeld)

Zustimmung zur Datenschutzerklärung * (Pflichtfeld)

Spam-Schutz* (Pflichtfeld (Ergebnis bitte als Zahl eintragen))

Selbstverständlich behandeln wir Ihre Angaben streng vertraulich.

Warum sollten Sie sich für einen Produktkonfigurator entscheiden?

Produktkonfiguratoren, auch bekannt als CPQ-Systeme (Configure, Price, Quote), sind Softwarelösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, variantenreiche Produkte effizient zu managen. Sie ermöglichen die Konfiguration von Produkten, indem sie unterschiedliche Ausprägungen von Merkmalen und Eigenschaften berücksichtigen und dabei bestimmte Regeln einhalten. Produktkonfiguratoren werden nicht mehr nur in der Fertigung eingesetzt, sondern auch im Vertrieb zur Spezifikation von Kundenanforderungen.

Im Vertrieb helfen Produktkonfiguratoren dabei, den Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden zu legen, indem sie deren spezifische Anforderungen abfragen und eine intelligente Verkaufsführung bieten. Dies kann beispielsweise die Abfrage von beabsichtigter Verwendung, Betriebskosten, Preis, Energieeffizienz oder anderen Präferenzen sein. Eine 3D-Produktvisualisierung in Echtzeit kann den Kunden bei der Entscheidungsfindung unterstützen.

Ein Angebotskonfigurator kann nicht nur von Vertriebsmitarbeitern, sondern auch online von Händlern/Partnern oder Endkunden genutzt werden. Bestandskunden können dabei Angebote mit Preisen erhalten, während Interessenten möglicherweise nur das Produkt konfigurieren und im Anschluss ein Angebot anfordern können, ohne die Preise zu sehen.

In der Fertigungssicht dient die Auftragskonfiguration dazu, alle erforderlichen Unterlagen für die Produktion eines Produktes zu erzeugen, wie zum Beispiel Stücklisten, Arbeitspläne oder Maschinensteuerungsdaten. Dies kann entweder in einem ERP-System integriert oder als eigenständiger Prozess durchgeführt werden. Die Merkmale der konfigurierten Produkte aus der Angebotskonfiguration dienen als Input für die Auftragskonfiguration, und es werden automatisch Fertigungslisten und Arbeitspläne generiert. Dies entlastet Mitarbeiter in der Fertigungsplanung und -steuerung und reduziert die Fehleranfälligkeit.

Eine Sonderform der Konfiguration ist die Systemkonfiguration, bei der nicht nur ein Produkt, sondern ein komplexes System oder eine Anlage mit mehreren voneinander abhängigen Komponenten konfiguriert wird. Merkmale können dabei übergreifend oder vererbbar definiert werden, und Änderungen an einem Merkmal können automatisch alle betroffenen Komponenten des Systems anpassen. Dies ermöglicht eine durchgängige Konfiguration des gesamten Systems.

Die Verknüpfung von Kundenanforderungen aus der Vertriebssicht mit der Auftragskonfiguration in der Fertigungssicht ermöglicht einen durchgängigen Prozess von der Kundenanfrage bis zur Fertigung und trägt zur Effizienzsteigerung und Fehlerreduzierung bei.

Produktkonfiguratoren sind mittlerweile in vielen Branchen im Einsatz und bieten Unternehmen die Möglichkeit, variantenreiche Produkte effizient zu managen und auf die individuellen Anforderungen ihrer Kunden einzugehen.

Wer einen Produktkonfigurator sucht, sollte – unabhängig der Branche – smarte Lösungen wie die ACBIS-Toolbox inklusive Produktkonfigurator ePOS detaillierter betrachten. Getreu dem ACBIS-Motto „Let your knowledge work!“ wird über eine moderne Webplattform das Produktwissen unterschiedlichen Anwendern zur Verfügung gestellt. Einfache Bedienung in einer multilingualen Umgebung inklusive.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf uns lassen Sie uns ganz unverbindlich über Ihre individuellen Anforderungen sprechen.

/* */